arow_btn arrow_slider_leftarrow_slider_righticon_berater icon_lockedicon_lupe icon_unlockedscrolldown_nav_arrow

Glossar

Die (auszugsweise zitierten) Erläuterungen in diesem Glossar finden Sie teilweise auch in den „Basisinformationen über Wertpapiere und weitere Kapitalanlagen“, 11. Auflage 2014, Bank-Verlag GmbH, Seiten 160-162, vertrieben durch den Deutschen Genossenschafts-Verlag eG, Wiesbaden. Diese stellen wir Ihnen auf Wunsch gerne auf einem dauerhaften Datenträger zur Verfügung.

Alle im Rahmen des vorliegenden Glossars zur Verfügung gestellten Informationen sind mit größter Sorgfalt zusammengetragen worden. Hinsichtlich des Inhalts übernehmen wir keine Gewähr. Bitte lassen Sie sich im Einzelfall persönlich beraten.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Suchergebnisse Glossar: V

Value at Risk (VaR)

Der VaR ist ein Risikomaß, welches den Verlust einer entsprechenden Risikoposition eines Portfolios von Wertpapieren mit einer bestimmten Wahrscheinlichkeit innerhalb eines bestimmten Zeitraumes näher spezifiziert, welcher nicht überschritten wird. Die Berechnung erfolgt für eine bestimmte Periode und ein vorgegebenes Wahrscheinlichkeitsniveau. So besteht beispielsweise bei einem 99%igen Wahrscheinlichkeitsintervall eine Restwahrscheinlichkeit von 1%, dass die Verlustgrenze (Value at Risk) für eine bestimmte Periode von den tatsächlichen Verlusten überschritten wird.

Vergleichsbenchmark

(= Vergleichsindex = Vergleichsmaßstab)
Die Entwicklung eines bestimmten Index, der einem Fonds als Vergleichsbasis für die Wertentwicklung dient. Den Vergleichsindex zu schlagen ist Ziel eines aktiv gemanagten Fonds. Passiv gemanagte (Index)-Fonds sollten sich in etwa wie ihr Vergleichsmaßstab entwickeln.

Vertriebsprovision

Die Bankgebühr für das Ausführen von Wertpapieraufträgen ist die Provision, die zumeist ein Prozent vom Auftragswert (bei Aktienkäufen oder -verkäufen) beträgt. Kreditinstitute berechnen häufig eine Mindestprovision. Investmentfonds können für den Vertrieb ihrer Produkte Vertriebsprovision bezahlen.

Verwaltungsgebühr

Investmentfonds erheben für Firmenanalysen, Controlling und vor allem für die Bezahlung der Fondsmanager eine Verwaltungsgebühr, manchmal auch Managementgebühr genannt.

Vola 1J

Durchschnittliche Schwankungsbreite (Volatilität) der vergangenen 12 Monate.

Vola 5J

Durchschnittliche Schwankungsbreite (Volatilität) der vergangenen fünf Jahre.

Volatilität

Maß für die Schwankungsintensität eines Wertpapierkurses innerhalb einer bestimmten Periode. Die Berechnung erfolgt aufgrund historischer Daten nach bestimmten statistischen Verfahren.

Berater in Ihrer Nähe
Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet die Walser Privatbank Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterlesen …